skip to Main Content

Einweihung des Gesundheitszentrums („Ärztehaus“) in Kastorf

Gemeinde leistet großen Beitrag zur ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum

Mit dem Ärztehaus hat die Gemeinde Kastorf auf rund 450 m² Räumlichkeiten geschaffen, die zum 01.09.2021 bezogen werden konnten. „Die Gemeindevertretung freut sich nach zweijähriger Planung und einjähriger Bauzeit, das Ärztehaus einweihen und übergeben zu können. Damit haben wir einen wichtigen Beitrag für die ärztliche Versorgung in Kastorf und Umgebung geleistet. Mit dem Medizinischen Versorgungszentrum Nordost und der Physiopraxis von Jörg Bechtel und Guido Mronga haben wir kompetente Partner gefunden, die das Ärztehaus betreiben“ berichtet Bürgermeister Otmar Lohmeier und weißt gleichzeitig darauf hin, dass der Begriff Gesundheitszentrum wohl besser als der Arbeitstitel Ärztehaus passt. Die Kosten des Objekts einschl. Außenanlagen belaufen sich auf ca. 1,2 Millionen Euro. Im Rahmen der AktivRegion hat die Gemeinde Fördermittel der EU von 100.000 Euro erhalten. Bürgermeister Lohmeier bedankt sich bei den Planern und Handwerkern, die das Haus entworfen und fertiggestellt haben. „Wir können stolz auf das Geschaffene sein“ so Lohmeier weiter.

Die bestehende Praxis des medizinischen Versorgungszentrums (MZV) mit Frau Dr. Susan Stein, Dr. Leonie Wöltjen und ihrem Team konnte somit innerhalb von Kastorf umziehen. „Wir sind sehr dankbar, dass die Gemeinde den Umzug in die neuen Räumlichkeiten ermöglicht hat und fühlen uns nach den ersten 14 Tagen schon sehr wohl. Damit ist sicher auch ein wichtiger Schritt für die langfristige Sicherung der hausärztlichen Versorgung vor Ort getan“, so die Allgemeinmedizinerin Dr. Stein, die schon seit einigen Jahren in Kastorf tätig ist. Die Praxis des MZV NordOst in Kastorf dient der klassischen hausärztlichen Versorgung mit Infekt- und Terminsprechstunde, leistet Hausbesuche und Betreuung in nahegelegenen Pflegeheimen. Daneben werden aber auch besondere Leistungen wie Sonographie, Langzeitblutdruck und EKG, Akupunktur sowie manuelle Therapie / Chirotherapie angeboten, natürlich aus Covid-19-Impfungen, die online buchbar sind. Das MZV betreibt aktuell an fünf Standorten allgemeinmedizinische Praxen und an zwei Standorten kinderärztliche Praxen. Mit 75 Mitarbeitenden, davon 19 Ärztinnen und Ärzte, werden rund 100.000 Patienten jährlich betreut. Ralf Hirnstein, Geschäftsführer erläutert die Philosophie des Versorgungszentrums. Danach will das MZV im Dreieck zwischen Lüneburg, Lübeck und Hamburg, und damit vor allem außerhalb der Ballungszentren, die ärztliche Versorgung nachhaltig sicherstellen und ein überdurchschnittliches Leistungsangebot vorhalten. „Als Einrichtung im ärztlichen Eigenbesitz stehen wir für eine Familienmedizin von der Kindheit bis ins hohe Alter“, erläutert Ralf Hirnstein.

Im Obergeschoss des Ärztehauses ist mit dem Physiopoint Kastorf rund um das Team von Jörg Bechtel und Guido Mronga eingezogen. Seit über 30 Jahren ist Jörg Bechtel als Physiotherapeut tätig. „In behaglich entspannter Atmosphäre können wir in den neuen Räumlichkeiten weiterhin physiotherapeutisch und osteopathische Behandlungen anbieten“, erklärt Jörg Bechtel und freut sich über die tollen Räumlichkeiten im Obergeschoss, die über einen Fahrstuhl erreichbar sind. Über neueste und modernste Yolii-Trainingstherapie können Krankengymnastik am Gerät, aber auch individuelle Therapie- und Sportgeräte in Anspruch genommen werden. In naher Zukunft sollen weitere Gesundheits- und Sportangebote für jedermann angeboten werden. Bei jedem Training ist eine Physiotherapeutin oder ein Physiotherapeut dabei. Keiner trainiert allein. Weiter weist Jörg Bechtel darauf hin, dass Gruppenangebote auf sechs Personen begrenzt sind. Alle Übungen werden auch am Gerät dargestellt. Moderne Monitore mit Kartenlesegerät zeigen alle Übungen, die speziell für die Patientinnen und Patienten zusammengestellt werden.

Frank Hase
Foto Gemeinde Kastorf, hfr

Back To Top