skip to Main Content

Richtfest zum Neubau des Feuerwehrhauses

Die Feuerwehr rückt an das Gemeindezentrum heran. An der Ratzeburger Straße in Sichtweite des Kultur- und Freizeitzentrums (KFZ) mit Kindergarten und Schützenheim entsteht das neue Gerätehaus für die rund 60 aktiven Kameraden und drei Garagenplätze für die Feuerwehrfahrzeuge. Die Außenanlagen mit 18 Stellplätzen können künftig auch bei Schützenfesten und anderen Veranstaltungen mit genutzt werden. Das bestehende Blockheizkraftwerk des KFZ versorgt das neue Feuerwehrhaus mit Wärme und Strom. Diese und andere Synergien waren Grundlage der Beschlussfassung der Gemeindevertretung, sich für den neuen Standort zu entscheiden. Ferner ist das derzeitige Gebäude mehr oder weniger abgängig. „Die Feuerwehrunfallkasse hat mehrfach auf erhebliche Mängel hingewiesen, die mit größeren Eingriffen in den Baukörper und folglich mit erheblichen Kosten verbunden gewesen wären.“, erläutert Bauausschussvorsitzender Wolfgang Wiedenhöft. „Die Bausubstanz und energetische Vorgaben hätten außerdem bei einem Um- und Erweiterungsbau die Kosten in die Höhe getrieben, außerdem sind am derzeitigen Standort zu wenig Parkplätze verfügbar“, ergänzt Bürgermeister Otmar Lohmeier weiter.

Die Investitionsausgaben des neuen Gerätehauses betragen rd. 1,1 Mio. Euro. Ursprünglich wollte die Gemeindevertretung schon im letzten Sommer den Neubau ausschreiben. Die Konjunkturlage und entsprechend hohe Baupreise sowie die Abwassermaßnahme in der Ratzeburger Straße veranlassten die Gemeinde, die Ausschreibung um ein halbes Jahr zu verschieben und über den Jahreswechsel durchzuführen. Mit Erfolg.  Bürgermeister Otmar Lohmeier dankte anlässlich des Richtfestes am vergangen Freitag allen Beteiligten am Bau. Sehr viele aktive Mitglieder der Feuerwehr waren neben Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinde, der bauausführenden Firmen und Unternehmen dabei.

Frank Hase, Foto Heike Junge (Amt Berkenthin)

Back To Top